Terminvereinbarung

+43 5332 714 40

Adresse

Bahnhofstraße 38/3, 6300 Wörgl

Ihr Schenkungsvertrag in Kufstein Tirol

In Österreich gibt es seit August des Jahres 2008 keine Schenkungssteuer mehr. Ein Schenkungsvertrag schafft dennoch Sicherheit für sämtliche Parteien, denn es gilt einiges zu beachten. Notar Dr. Heinz Neuschmid ist Ihr Ansprechpartner für Schenkungen und Verträge in Kufstein in Tirol. Ich informiere Sie über die aktuelle rechtliche Lage sowie über die Grenzen, ab denen eine Schenkung bekannt gegeben werden muss. Besonderheiten sind bei der Schenkung von Grundstücken zu beachten. Ihr Notar Dr. Neuschmid nimmt sich für Ihre Fragen Zeit und berät Sie umfassend zu Ihren Anliegen.


Wann ein Vertrag bei Schenkungen sinnvoll ist

Geht es um kleine Beträge oder andere kleinere Zuwendungen, so ist in der Regel kein Schenkungsvertrag nötig. Wo jedoch die Grenze liegt, ab der Sie einen Übergang von Eigentum lieber vertraglich festlegen möchten, obliegt Ihrer Entscheidung. Dr. Heinz Neuschmid bietet Ihnen zu dieser Frage in Kufstein in Tirol fachliche Beratung an. Er steht Ihnen bei der Frage bei, ob in Ihrem Fall die Aufsetzung eines Vertrages wichtig sein kann.

In Österreich gelten bestimmte Grenzen, ab denen eine Schenkung meldungspflichtig ist. Diese Anzeigepflicht bezieht sich sowohl auf reine Schenkungen als auch auf Zweckzuwendungen, die unter gewissen Auflagen erfolgen. Der österreichische Staat unterscheidet zwischen Zuwendungen von Angehörigen untereinander sowie Schenkungen durch Menschen an Personen, mit denen diese nicht verwandt sind. Es gelten hier unterschiedliche Grenzen für Anzeigepflicht.


Schenkung von Grundeigentum

Bei der Übergabe von Grundeigentum fällt die Grunderwerbssteuer an. Diese ist auch dann zu entrichten, wenn Ihnen der Grund und Boden geschenkt wurde. Im Falle einer Zuwendung in Form von Grundstücken mit oder ohne Bebauung ist ein Schenkungsvertrag in jedem Falle notwendig.


Schenkung oder Erbe?

Bestimmte Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit im rechtlichen Sinne von einer Schenkung gesprochen wird. Bei der Übertragung von Eigentum durch einen Erbfall oder ein Vermächtnis bzw. einen Pflichtteilsanspruch ist von einem „Erbe“ auszugehen. Auch die „Schenkung auf Todesfall“ fällt unter diese Kategorie.
Eine Schenkung ist eine freiwillige Zuwendung, die unter Lebenden erfolgt. Der Beschenkte muss durch diese Zuwendung eine Bereicherung erfahren. Die Eigenschaften einer Schenkung sind im bürgerlichen Recht genau definiert. Zu Schenkungen gehören aber auch Abfindungen, die Personen, die noch am Leben sind, für einen Erbverzicht gewähren.


Dr. Heinz Neuschmid ist in Kufstein, Tirol, gerne für Ihre Fragen da. Sie erhalten bei uns eine ausführliche Erstberatung am Telefon oder persönlich, die kostenlos und unverbindlich ist. Dr. Heinz Neuschmid ist es ein Anliegen, mit hoher Kompetenz und persönlichem Einsatz seine KlientInnen zu beraten.

Schenkungsvertrag in Kufstein Tirol